Ratgeber > Zahngesundheit > Kontrolltermine beim Zahnarzt - wie oft?
21.09.2022 | 5:50

Wie oft zum Zahnarzt: Welche regelmäßigen Kontrolltermine sind wichtig?

Viele Patienten schrecken bei dem Gedanken an einen Zahnarztbesuch zurück. Dennoch sind regelmäßige Kontrollen sinnvoll, da der Zahnarzt verschiedene Erkrankungen in einem frühen Stadium erkennen kann. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, wie oft Sie zum Zahnarzt gehen sollten, wer besonders sorgfältig auf die Untersuchungen achten sollte und wie der Check abläuft.

  • Kinder sollten nach dem Durchbruch des ersten Zähnchens zum Zahnarzt
  • Zwischen 6 und 18 Jahren sind zwei Kontrolltermine jährlich zu empfehlen
  • Erwachsene gehen idealerweise ein bis zwei Mal im Jahr zum Zahnarzt
  • Bei chronischen Erkrankungen, in der Schwangerschaft und bei Rauchern sind häufigere Kontrollen sinnvoll
    Wie oft zum Zahnarzt - wichtige Kontrolltermine-  Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

    Wie oft sollte ich zum Zahnarzt gehen?

    Mit einer konsequenten und regelmäßigen Zahnvorsorge halten Sie Ihr Lächeln strahlend und Zähne und Zahnfleisch gesund. Wie häufig Sie einen Zahnarzttermin vereinbaren sollten, ist vom Alter abhängig. Wichtig sind diese Termine nicht nur für Ihre Gesundheit, sondern auch für Ihr Bonusheft, mit dem Sie sich als gesetzlich Versicherter zusätzliche Zuschüsse Ihrer Krankenkasse sichern.

    1. Zahn-Kontrolle für Kinder bis 6 Jahre

    Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung KZBV hat gemeinsam mit dem Bundesverband der Kinderzahnärzte BuKiZ und dem Deutschen Hebammenverband DHV unter Leitung der Universität Greifswald ein Konzept zur frühkindlichen Kariesvorsorge entwickelt. Die Experten raten direkt nach dem Durchbruch des ersten Zähnchens zu einem Zahnarztbesuch. Danach sind weitere Vorsorgeuntersuchungen angeraten:

    • Bis zum 33. Lebensmonat zwei Untersuchungen
    • Zwischen dem 3. und dem 6. Lebensjahr jährliche Kontrolluntersuchungen

    2. Zahn-Kontrolle für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren

    In diesem Alter haben Kinder und Jugendliche Anspruch auf zwei Vorsorgeuntersuchungen pro Jahr.

    • Idealerweise finden die Kontrolltermine bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren einmal im Halbjahr statt.
    • Vorgesehen ist ein Abstand von mindestens vier Monaten zwischen den Terminen.
    • Ab zwölf Jahren sollten die Kontrollen im Bonusheft dokumentiert werden.

    3. Zahn-Vorsorgeuntersuchung für Erwachsene

    Für Erwachsene ab 18 Jahren sind ebenfalls ein bis zwei Vorsorgetermine jährlich zu empfehlen. Idealerweise stimmen Sie mit Ihrem Zahnarzt ab, ob es ausreicht, einmal im Jahr zur Kontrolle zu kommen oder ob ein zweiter Termin sinnvoll ist.

    Die Kassen übernehmen für gesetzlich Krankenversicherte die Kosten für eine Untersuchung zwei Mal im Jahr. Sie können also in jedem Halbjahr einen Termin vereinbaren. Dazu kommt die Kostenerstattung für die Zahnsteinentfernung einmal jährlich.

    Das Bonusheft sollten Sie bei jedem Zahnarztbesuch dabei haben, um sich das Leistungsplus der GKV zu sichern. Übrigens ist das Nachweisheft nicht nur für die gesetzlichen Leistungen wichtig: Wenn Sie Ihr Bonusheft zehn Jahre lückenlos führen, profitieren Sie beim Münchener Verein von einem Leistungs-Upgrade von 5 % in den Tarifen ZahnGesund 75+ bzw. ZahnGesund 85+ für Zahnersatzleistungen.

     

    Zur Leistungsübersicht ZahnGesund

    Tipp:

    Nicht nur die zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung ist entscheidend für Ihre Zahngesundheit. Sinnvoll ist zudem eine jährliche oder halbjährliche professionelle Zahnreinigung, mit der Sie Karies und Parodontose vorbeugen. Wenn Sie mehr über die Prophylaxe wissen möchten, empfehlen wir unseren Ratgeberartikel "Professionelle Zahnreinigung: Kosten, Ablauf, Pro & Contra".

    Als gesetzlich Versicherter tragen Sie die Kosten für diese Leistung aus eigener Tasche. Die Ergänzung der gesetzlichen Vorsorge mit einer Zahnzusatzversicherung ist daher sehr zu empfehlen.

    Der Münchener Verein übernimmt in den ZahnGesund-Tarifen Kosten von bis zu 200 Euro jährlich für die Zahnprophylaxe.

    Gesunde und gepflegte Zähne. Mit einer Zahnzusatzversicherung vom Münchener Verein.

    ZahnGesund 100 ist Testsieger 2022 bei Stiftung Warentest / finanztest 06/2022
    • Einfacher Gesundheitscheck
    • 2 x 100 € im Jahr für Prophylaxe
    • 100 % für Zahnbehandlung

    Berechnen Sie jetzt Ihren Beitrag für unseren Tarif ZahnGesund 100:

    Ihr Monatsbeitrag nur
    Loader

    Zahnkontrolle: Wie läuft der Check-up beim Zahnarzt ab?

    Haben Sie akute Beschwerden, haben sich Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontitis schlimmstenfalls schon ausgebreitet. Wichtig ist also, dass der Zahnarzt die Problemstellen schon entdeckt, bevor sie Schmerzen verursachen.

      Zahnkontrolle: Wie läuft der Check-up beim Zahnarzt ab?-  Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

      Die Anamnese ist ein wichtiger Bestandteil der Untersuchung. In den meisten Praxen ist dazu vor dem ersten Termin ein Anamnesebogen auszufüllen, in dem Sie sorgfältig alle Fragen beantworten sollten. Der Zahnarzt erkundigt sich z. B.  nach bestehenden Erkrankungen, Medikamenten oder akuten Problemen.

      Der eigentliche Kontrolltermin besteht in der Regel aus folgenden Schritten: 

      1. Inspektion jedes einzelnen Zahns und der Mundhöhle mit einem Mundspiegel, der Arzt prüft die Härte des Zahnschmelzes und sucht nach eventuellen Zahnbelägen.
      2. Betasten der Zähne und des Zahnhalteapparats, um eventuelle lockere Zähne oder Schwellungen und Schmerzempfindlichkeiten festzustellen.
      3. Entfernung von Zahnstein, sofern vorhanden
      4. Bei Verdacht auf Parodontits: Messung der Zahnfleischtaschen mittels einer Parodontalsonde, um den Parodontalen Screening-Index (PSI) festzustellen.
      5. Eventuelle Anfertigung von Röntgenbildern zur weiteren Diagnose.

      Bei Kindern sind folgende Behandlungsschritte in den Kontrolluntersuchungen vorgesehen: 

      • Untersuchung der Zähne und der Mundhöhle.
      • Anleitung und Information zur Mundhygiene.
      • Eventuell Fluoridierung als Kariesschutz, um den Zahnschmelz zu härten.
      • Versiegelung der Kauflächen der bleibenden Backenzähne.
      • Beurteilung der Kieferentwicklung, um Fehlstellungen frühzeitig zu erkennen. 

      Wie oft zum Zahnarzt: Welche Risiken gibt es bei seltenen Vorsorgeuntersuchungen?

      Mit regelmäßigen Kontrolluntersuchungen soll das Risiko für Erkrankungen wie Karies oder Parodontitis reduziert werden. Ob die Gefahr schwerer Zahnerkrankungen steigt, wenn Patienten die Zahnarzttermine nicht halbjährlich, sondern risikobasiert wahrnehmen, haben britische Forscher in einem Cochrane Review (Übersichtsarbeiten zu Forschungsergebnissen in der Gesundheitsvorsorge) unter die Lupe genommen. Die Autoren der Studie kamen zu dem Ergebnis, dass halbjährliche Routineuntersuchungen bei Erwachsenen keinen Vorteil gegenüber individuell festgelegten, risikobasierten Vorsorgeterminen bieten.

      Ob Sie sich an die halbjährlichen Routineuntersuchungen halten sollten, oder einen individuellen Zeitplan festlegen, stimmen Sie am besten mit Ihrem Zahnarzt ab, der die Entscheidung auf Grundlage Ihrer Zahngesundheit trifft. Wichtig ist in jedem Fall, die Mundgesundheit in regelmäßigen Abständen überprüfen zu lassen. 

      Die Zahngesundheit hat einen erheblichen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Breiten sich Bakterien aus der Mundhöhle im gesamten Körper aus, kann das schwere Erkrankungen nach sich ziehen. Die Bakterien können Herz- Kreislauferkrankungen auslösen und Autoimmunerkrankungen wie Rheuma begünstigen. Welche Folgen Zahnerkrankungen haben können, zeigt der Artikel: „Krank durch Zähne: Symptome im Körper erkennen“.

      Gerade wenn Sie an einer Grunderkrankung leiden, ist die konsequente Vorsorge bei Ihrem Zahnarzt besonders wichtig.

      Wie oft zum Zahnarzt: Kontrolluntersuchungen in besonderen Situationen

      In bestimmten Fällen sollten Sie Ihre Zahngesundheit genau im Blick haben und auf regelmäßige Kontrollen achten.

      Zahn-Kontrolltermine bei chronischen Erkrankungen -  Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

      Zahnvorsorge bei chronischen Erkrankungen

      Verschiedene chronische Krankheiten begünstigen Probleme mit der Zahngesundheit:

      • Diabetes
      • Bluthochdruck
      • Krebs
      • Herzerkrankungen
      • Kreislauferkrankungen
      • Rheuma
      • Magen- Darmentzündungen
      • Allergien

      Das Immunsystem ist durch die chronische Erkrankung geschwächt, daher haben Bakterien die Chance, sich ungehindert auszubreiten. Patienten, die unter einer chronischen Erkrankung leiden, haben häufig einen schlechteren Zahnstatus als gesunde Menschen. Für Betroffene ist es besonders entscheidend, regelmäßige Kontrolltermine wahrzunehmen, damit sich der gesamte Gesundheitszustand sich nicht verschlechtert.

      Zahnvorsorge bei Rauchern

      Bei Rauchern besteht ein hohes Risiko für Zahnerkrankungen. Durch das Nikotin werden die Abwehrkräfte in der Mundhöhle geschwächt und der Betroffene wird anfälliger für Bakterien. Unter Umständen ist auch die Wundheilung verzögert, sodass Blutungen des Zahnfleischs schlechter abheilen. Als Raucher sollten Sie auf halbjährliche Termine beim Zahnarzt achten und sich an die Empfehlungen Ihres Arztes halten.

      Lesen Sie hierzu unseren Ratgeberartikel “Zahnfleischbluten: Ursachen, Behandlung & Stoppen der Erkrankung

      Zahn-Kontrolltermine während der Schwangerschaft -  Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

      Zahnvorsorge während der Schwangerschaft

      Im Idealfall vereinbaren werdende Mütter zum Anfang und zum Ende der Schwangerschaft einen Kontrolltermin bei ihrem Zahnarzt. Durch die Veränderungen im Hormonhaushalt sind Schwangere anfälliger für Bakterien und das Risiko für eine Erkrankung steigt. Da Kariesbakterien auch an das Ungeborene weitergegeben werden könnten, sollte auch eine Zahnprophylaxe auf dem Programm stehen.

      Lesen Sie hierzu unseren Ratgeberartikel “Zahnarzt in der Schwangerschaft - Zahnerkrankungen effektiv vorbeugen”.

      Zahnvorsorge bei dritten Zähnen

      Patienten mit einer Prothese sollten zwei Mal jährlich zur Zahnarztkontrolle gehen. Dabei kontrolliert der Profi den richtigen Sitz der dritten Zähne. Verändert sich die Mundschleimhaut durch eine drückende oder schlechtsitzende Prothese, besteht die Gefahr von Entzündungen und einer Ausdehnung der Bakterien auf den gesamten Körper.

      Lesen Sie hierzu unseren Ratgeberartikel “11 Tipps wie Sie Zahnprothesen reinigen und pflegen”.

       

       

      Fazit: Wann zum Zahnarzt? Regelmäßige Kontrolltermine für Ihre Zahngesundheit

      • Viele Menschen scheuen den Gang zum Zahnarzt. Doch mit regelmäßigen halbjährlichen oder jährlichen Kontrollterminen reduzieren Sie das Risiko schwerer Erkrankungen.
      • Der Zahnarzt entdeckt beginnende Karies oder Parodontitis rechtzeitig und kann mit einer gezielten Behandlung gegensteuern, bevor sich die Krankheit weiter ausbreitet.
      • Bei den Terminen sollten Sie Ihr Bonusheft bereithalten. Die Krankenkassen gewähren bei regelmäßigen jährlichen Kontrollen höhere Zuschüsse. Wer fünf Jahre einmal im Jahr beim Zahnarzt war, erhält 70 Prozent der durchschnittlichen Regelversorgung, bei zehn Jahren erhöht sich der Zuschuss für Zahnersatz auf 75 Prozent.
      • Sie senken mit den Kontrolluntersuchungen nicht nur Ihren Eigenanteil, sondern profitieren in der Regel von einer geringeren Rechnung: Behandelt der Zahnarzt rechtzeitig, sind die Maßnahmen weniger kostenintensiv.
      • Zusätzlichen Schutz bietet eine Zahnzusatzversicherung, mit der Sie weitere wichtige Leistungen wie die jährlich empfohlene Prophylaxe abdecken können.
      Frau mit Headset lächelt - Münchener Verein Gesundheitsservices

      Sie haben Fragen?

      Wir rufen Sie gerne zu Ihrem Wunschtermin zurück und klären Fragen ganz unkompliziert.

      Quellen

      KZBV: www.kzbv.de
      Fermelia Dental: www.ermeliadental.com
      Spektrum.de: www.spektrum.de
      Cochrane Library: www.cochranelibrary.com
      Zahnklinik Dreiländereck: www.zahnklinik-dreilaendereck.com

      Alle abgerufen am 23.08.2022

      Empfohlene Artikel

      Weitere Artikel zum Thema "Zahngesundheit" finden Sie hier:

      Kreidezähne beim Kind: Entstehung, Behandlung und Prophylaxe

      Leiden Kinder und Jugendliche unter porösen, verfärbten und schmerzempfindlichen Zähnen, handelt es sich unter Umständen um Kreidezähne (MIH –…

      Kreidezähne beim Kind: Entstehung, Behandlung und Prophylaxe

      Plaque & Zahnbelag - effektiv entfernen und Krankheiten vorbeugen

      Nahrungsreste, Bakterien und Speichel setzen sich als weißlicher Belag auf den Zähnen ab. Wird Plaque nicht regelmäßig entfernt, bildet sich Zahnstein…

      Plaque & Zahnbelag - effektiv entfernen und Krankheiten vorbeugen

      Zahnzusatzversicherung

      Sichern Sie sich vor hohen Zahnarztkosten ab. Jetzt informieren und online abschließen!

      Zahnzusatzversicherung