Ratgeber > Zahngesundheit > Zahnlücke schließen: Methoden und Kosten
10.10.2022 | 6:30

Zahnlücke schließen: Welche Methoden gibt es und was kosten sie?

Kleinere Zahnlücken zwischen den Schneidezähnen können sympathisch wirken, das sehen wir bei Prominenten wie Brigitte Bardot und Vanessa Paradis. Ist die Zahnlücke zu groß oder durch einen Zahnausfall bedingt drohen gesundheitliche Probleme, sodass Zahnärzte zu einer Behandlung raten. Im folgenden Artikel informieren wir über Methoden und Kosten für die Schließung einer Zahnlücke.

    • Genetisch bedingte Zahnlücken zwischen den Frontzähnen können aus ästhetischen Gründen geschlossen werden.
    • Zahnlücken durch einen Unfall oder einen Zahnverlust sollten unbedingt behandelt werden, da sonst gesundheitliche Folgen im gesamten Körper drohen.
    • Es gibt verschiedene Methoden, die Lücke zu schließen, die sich durch die Art der Behandlung und die Kosten unterscheiden.
    Zahnlücke schließen: Methoden und Kosten - Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

    Was ist eine Zahnlücke und wie entsteht sie?

    Grundsätzlich sind Lücken zwischen unseren Zähnen normal und wichtig, denn nur so ist eine ausreichende Reinigung möglich. Oftmals gibt es Zwischenräume zwischen den Frontzähnen oder den hinteren Backenzähnen.

    Folgende Ursachen gibt es für Zahnlücken:

    • Die auch als Diastema (griechisch für Zwischenraum) bezeichneten Zahnlücken zwischen den vorderen Schneidezähnen sind genetisch und nicht durch einen Zahnverlust bedingt. 
       
    • Schmale seitliche Schneidezähne, die für den Kiefer zu klein sind, begünstigen Zahnlücken, denn in diesen Fällen haben Frontzähne zu viel Platz und stehen weiter auseinander. Unter Umständen ist der Kieferbogen sehr groß und die Zähne eher klein, was zu größeren Spalten zwischen den einzelnen Zähnen führt.
       
    • Bei Kindern entstehen Zahnlücken durch zu früh ausfallende Milchzähne und spät durchbrechende Folgezähne.
       
    • In einigen Fällen sind die Folgezähne nicht angelegt, das heißt, nach dem Ausfallen der Milchzähne brechen keine bleibenden Zähne durch, die anderen Zähne haben so mehr Platz und bilden Lücken. Von dieser sogenannten Aplasie sind vor allem der zweite kleine Backenzahn oder der obere seitliche Schneidezahn betroffen.
       
    • Durch äußere Einflüsse wie einen Unfall oder Karies können Zähne ausfallen oder sich verschieben und es bilden sich Lücken.

    Welche Arten von Zahnlücken gibt es?

    Zu unterscheiden sind zwei verschiedene Arten von Zahnlücken:

    Echtes Diastema

    Hier handelt es sich um eine angeborenen Spalt zwischen den Zähnen. Das Lippenbändchen sitzt sehr tief und endet zwischen den Schneidezähnen. Die Zähne haben keine Möglichkeit zusammenzurücken.

    Unechtes Diastema

    Diese Lücke entwickelt sich erst im Laufe der Zeit. Die seitlichen Schneidezähne sind sehr klein und bieten damit den Frontzähnen mehr Platz. Die vorderen Zähne rücken näher an die Seitenzähne heran und es entsteht ein Zwischenraum.

    Wann muss eine Zahnlücke geschlossen werden?

    Bei Zahnlücken besteht nicht immer Handlungsbedarf. Bestehen keine gesundheitlichen Beschwerden und der Betroffene akzeptiert das Diastema als Teil seiner Persönlichkeit, gibt es keinen Grund, die Lücke zu schließen.

    Anders sieht das aus, wenn der Zwischenraum in der Mundhöhle zu Problemen führt. Verschiedene Folgen durch die Zahnlücke sind denkbar:

    • Die fehlenden Zähne können den Biss des Betroffenen verändern. Nachbarzähne können sich in die Lücke hinein verschieben oder die Gegenzähne versuchen, die Lücke auszufüllen.
    • Durch die Zahnverschiebungen bilden sich Nischen, die schwer zu reinigen sind und bergen damit ein Risiko für die Entstehung von Karies und Parodontitis.
    • Der Kieferknochen bildet sich an der Stelle der Zahnlücke zurück (Atropie), im schlimmsten Fall verliert der Betroffene dadurch weitere Zähne.
    • Der Kauapparat verschiebt sich und es entsteht ein Ungleichgewicht. Die Gefahr für chronische Nacken- oder Kopfschmerzen und Rückenschmerzen steigt.
    • Möglich sind auch eine Craniomandibuläre Dysfunktion CMD oder Tinnitus und Bruxismus.
    • Das Diastema beeinträchtigt die Aussprache oder das Kauvermögen.

    Tipp: 

    Bei Kindern empfehlen Zahnärzte, mit der Behandlung abzuwarten, bis die seitlichen Schneidezähne durchbrechen. Oftmals schließen sich die Zwischenräume danach von selbst und es ist nicht nötig, die Lücke zu füllen. Idealerweise suchen Sie einen Kieferorthopäden auf, der die weitere Entwicklung im Auge behält.

    Welche Methoden gibt es, eine Zahnlücke zu schließen?

    Neben der operativen Entfernung des Lippenbändchens (Frenektomie) bei einem echten Diastema gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine später entstandene Zahnlücke zu schließen:

    Zahnlücke schließen: Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

    Welche Methode zum Einsatz kommt, hängt von der Art und der Größe des Zwischenraums ab. Die Kosten für die Behandlung ergeben sich aus der gewählten Maßnahme.

    Lippenbandentfernung | Prothese | Implantat | Brücke | Veneers | Zahnspange | Kompositfüllung

    Zahnlücke durch Lippenbandentfernung schließen

    Die Entfernung des Lippenbändchens ist ein kleiner chirurgischer Eingriff, den der Zahnarzt routinemäßig unter lokaler Betäubung durchführt. Möglich ist das entweder mit einem Skalpell oder mit einem Laser. Vorteilhaft bei der Laserbehandlung ist, dass keine Naht erforderlich ist. Bei der konventionellen Behandlung können die Fäden nach etwa einer Woche gezogen werden. Nach rund drei Monaten verkleinert sich der Spalt zwischen den Frontzähnen.

    Es handelt sich um einen kleineren Eingriff, der zwischen 30 und 100 € kostet. Bei einer medizinischen Notwendigkeit übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für die Durchtrennung des Lippenbändchens. Kosten, die darüber hinaus entstehen, wie durch den Einsatz eines Diodenlasers bzw. eine Zahnfleischkorrektur, müssen selbst getragen werden. Hier trifft der Zahnarzt in der Regel eine Mehrkostenvereinbarung mit dem Patienten.

    Zahnlücke mit einer Prothese schließen

    Geht es um ein lückenhaftes Gebiss, d. h. den Ersatz mehrerer fehlender Zähne, eignet sich eine Prothese. Welche verschiedenen Möglichkeiten dieses Zahnersatzes es gibt, erfahren Sie in unserem Artikel „Alles über Zahnprothesen: Arten, Kosten und Behandlungsablauf“.

    Die Kosten für die Prothese sind abhängig vom jeweiligen Modell und dem Aufwand für die Anfertigung. Sie können zwischen 500 und bis zu 5.000 €, in bestimmten Fällen aber auch höher liegen. Mit welchen Zuzahlungen Sie als gesetzlich Versicherter rechnen müssen, ist dabei immer von der individuellen Ausgangssituation abhängig.

    Gesunde und gepflegte Zähne. Mit einer Zahnzusatzversicherung vom Münchener Verein.

    ZahnGesund 100 ist Testsieger 2022 bei Stiftung Warentest / finanztest 06/2022
    • Einfacher Gesundheitscheck
    • 100 % für hochwertige Füllungen
    • 100 % für Kronen, Brücken & Prothesen

    Berechnen Sie jetzt Ihren Beitrag für unseren Tarif ZahnGesund 100:

    Ihr Monatsbeitrag nur
    Loader

    Zahnlücke mit Implantaten schließen

    Implantate stellen für den Ersatz eines Einzelzahnes eine hervorragende Versorgung dar, sowohl im Frontzahnbereich als auch bei den Backenzähnen. Eine Implantat-Lösung überzeugt durch ein besonders natürliches Aussehen, die sich kaum von einem natürlichen Zahn unterscheidet. Voraussetzung hierfür ist, dass die Nachbarzähne nicht behandlungsbedürftig sind.

    Der Zahnmediziner setzt das Zahnimplantat dazu auf eine neue, künstliche Zahnwurzel. Wichtig ist eine ausreichende Knochensubstanz. Ist diese bereits geschwunden, muss zunächst ein aufwändiger Knochenaufbau erfolgen. Das Beispiel zeigt die Kostensituation für den Einsatz eines Implantats (ohne Knochenaufbau) mit und ohne Zahnzusatzversicherung:

    Kosten Implantat mit befestigter Krone
    4.000 €

    Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse

         420 €

    Ihr Eigenanteil ohne Zahnzusatzversicherung

      3.590 €

    Ihr Eigenanteil mit ZahnGesund 100

             0 €

     

    Zahnlücke mit einer Brücke schließen

    Eine Brücke ist gut geeignet, wenn rechts und links neben der offenen Stelle zwei Zähne als sogenannte Pfeilerzähne, vorhanden sind. Der Zahnarzt kann mit einer Brücke aus Keramik oder Kunststoff Zahnlücken von bis zu drei Zähnen schließen. Brücken wirken sehr natürlich und überzeugen mit einer sehr guten Haltbarkeit. Wenn Sie unsicher sind, für welchen Zahnersatz Sie sich entscheiden sollten, empfehlen wir unseren Artikel „Implantat oder Brücke? Der optimale Zahnersatz für mich“. Einen Überblick über die möglichen Kosten einer Brücke und den Anteil der Zahnzusatzversicherung des Münchener Verein sehen Sie hier:

    Kosten Keramik-Brücke
    2.500 €

    Leistung gesetzl. Krankenkasse

         471 €

    Eigenanteil ohne Zahnzusatzversicherung

      2.029 €

    Eigenanteil mit ZahnGesund 100

             0 €

     

    Zahnlücke mit Veneers schließen

    Handelt es sich um einen Spalt zwischen den Frontzähnen, die aus ästhetischen Gründen gefüllt werden soll, sind Keramik-Veneers die perfekte Wahl. Das Veneer verbreitert die Schneidezähne und sorgt für eine gleichmäßige Optik. Die hauchdünnen Keramikschalen befestigt der Zahnarzt an den Schneidezähnen. Diese Methode ist nicht sehr aufwändig und ideal, um ein Diastema zu verbergen und kleine Fehlstellungen zu korrigieren. Zudem punkten Veneers mit einer sehr guten Haltbarkeit. Wird der Einsatz von Veneers jedoch nicht als medizinisch notwendig eingestuft, müssen die Kosten für diese Lösung selbst gezahlt werden.

     

    Zahnlücke mit Zahnspange oder Zahnschiene schließen

    Mit einer Zahnspange oder einer Zahnschiene verändern Sie die Position der Zähne. Die Nachbarzähne werden so verschoben, dass der Zwischenraum verschwindet. Bei Kindern kommen häufig festsitzende Zahnspangen mit Brackets oder lose Spangen zum Einsatz, die die Zähne in die richtige Lage bringen. Erwachsene oder Jugendliche empfinden sichtbare Spangen als Nachteil und bevorzugen eventuell unsichtbare Methoden wie transparente Zahnschienen, sogenannte Aligner. Welche Korrekturmethode am erfolgversprechendsten ist, hängt von individuellen Situation ab. Ihr Zahnmediziner wird sie in einem Aufklärungsgespräch dazu beraten. 

    Zahnspangenart

    Kosten

    Lockere Zahnspange für Erwachsene (durchsichtiger Aligner) 3.500 - 6.000 €
    Feste Zahnspange 2.500 -  8.000 €
    Feste unsichtbare Spange (Lingualspange) 6.000 - 10.000 €
    Retainer ab 300 €

    Private Zahnzusatzversicherungen wie die ZahnGesund-Tarife des Münchener Verein übernehmen im zugesagten Leistungsumfang die Kosten für Maßnahmen, wenn diese der verbesserten Funktion dienen. Rein ästhetische Maßnahmen werden nicht erstattet.

     

    Zahnlücke mit Kompositfüllung schließen

    Eine Methode, eine kleine Zahnlücke zu füllen, ist die Kompositfüllung. Dabei raut der Zahnarzt den Zahn leicht an und trägt einen Kunststoff, genau wie bei einer Füllung auf. Das Material gleicht der Dentist so weit möglich der Zahnfarbe an. Im Vergleich zu anderen Varianten ist diese Lösung kostengünstiger.

    Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für eine Einschicht-Kompositfüllung dann, wenn sie sich im sichtbaren Bereich der Frontzähne befindet. Die Kosten für eine Mehrschichtfüllung/Mehrfarbtechnik, um die Füllung optimal an die eigene Zahnfarbe anzupassen, müssen selbst getragen werden. Je nach Größe der Füllung und Verarbeitungstechnik kann der Eigenanteil zwischen 30 und 150 € liegen. Die ZahnGesund 100 vom Münchener Verein übernimmt die Kosten für hochwertige Kunststofffüllungen zu 100%.

    Wie lange dauert es, bis eine Zahnlücke geschlossen ist?

    Wie lange es dauert, bis die unerwünschte Lücke nicht mehr zu sehen ist, hängt von der gewählten Behandlung ab:

    Methode

    Dauer

    Durchtrennung des Lippenbändchens Etwa drei Monate
    Veneers In der Regel zwei Sitzungen beim Zahnarzt
    Brücken Etwa zwei bis vier Zahnartzttermine
    Kompositfüllung Ein Zahnarztbesuch
    Implantate Mehrere Zahnarzttermine erforderlich, Dauer bs zum Einsetzen des Implantats: neun -zwölf Monate
    Zahnspange Je nach Größe der Lücke; monatlich können zwischen 0,5 und 1 mm korrigiert werden. Dauer im Schnitt ca. drei - vier Jahre
    Zahnschiene Kleinere Lücken in etwa drei Monaten, mittlere Fehlstellungen rund sechs Monate

     

    Fazit: Mut zur Lücke – nicht immer die beste Wahl

    • Ein Diastema im Frontzahnbereich ist in der Regel genetisch bedingt und nicht behandlungsbedürftig. Wer unter der Lücke leidet, kann diese mit einem kleinen Eingriff problemlos schließen lassen.
    • Ein Diastema, das zu Problemen beim Sprechen oder Kauen führt, sollte korrigiert werden. dre
    • Große Zahnlücken, die durch einen Zahnverlust entstanden sind, sollten Sie unbedingt schließen lassen, da gravierende gesundheitliche Folgen drohen können.
    • Es gibt verschiedene Methoden, eine Zahnlücke zu schließen. Welche Methode dabei zum Einsatz kommt, ist von der Größe der Lücke und Ihren Anforderungen abhängig. Die zur Wahl stehenden Alternativen besprechen Sie am besten mit Ihrem Zahnarzt oder Kieferorthopäden. Letztlich spielen bei der Entscheidung auch die Höhe der Kosten eine Rolle.
    • Oftmals übernehmen gesetzliche Krankenkassen keine oder nur einen Teil der Kosten für die Schließung einer Zahnlücke. In diesem Fall sind Sie mit dem Zahnzusatzversicherung Testsieger 2022 des Münchener Vereins gut beraten.

    Hinweis: Unsere Artikel liefern allgemeine Informationen zu möglichen zahnärztlichen Behandlungen, ohne dass damit ein Rechtsanspruch auf Leistungen aus unseren Zahnzusatzversicherungen abgeleitet werden kann. Es gelten die entsprechenden Vertragsgrundlagen (AVB sowie die jeweiligen Tarifbedingungen). Leistungsanträge werden im jeweiligen Einzelfall auf Vorliegen der Voraussetzungen für einen Leistungsanspruch geprüft.

    Frau mit Headset lächelt - Münchener Verein Gesundheitsservices

    Sie haben Fragen?

    Wir rufen Sie gerne zu Ihrem Wunschtermin zurück und klären Fragen ganz unkompliziert.

    Quellen

    Dr. Smile: www.drsmile.de
    Max 24: www.max34.de
    Information Mundgesundheit: www.information-mundgesundheit.de
    GZFA: www.gzfa.de
    Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung: www.kzbv.de
    Kostencheck: kostencheck.de

    Alle abgerufen am 28.07.2022

    Empfohlene Artikel

    Weitere Artikel zum Thema "Zahngesundheit" finden Sie hier:

    Wirksame Hausmittel gegen Mundgeruch – 10 Tipps & Tricks für frischen Atem

    Schlechter Atem ist für Betroffene und ihre Mitmenschen gleichermaßen unangenehm. Gut zu wissen: Sie müssen nicht immer sofort einen Zahnarzt…

    Wirksame Hausmittel gegen Mundgeruch – 10 Tipps & Tricks für frischen Atem

    Zahnersatz Kosten: Wie viel zahlt die Krankenkasse und was muss ich selbst übernehmen?

    Die Kosten für Zahnersatz strapazieren das Budget vieler Patienten. Nach Angaben des Verbandes der Privaten Krankenversicherungen e. V. (PKV) haben…

    Zahnersatz Kosten: Wie viel zahlt die Krankenkasse und was muss ich selbst übernehmen?

    Zahnzusatzversicherung

    Sichern Sie sich vor hohen Zahnarztkosten ab. Jetzt informieren und online abschließen!

    Zahnzusatzversicherung