Ratgeber > Zahngesundheit > Zahnfleischtaschen zu Hause reinigen: diese 7 Hausmittel helfen
18.11.2022 | 5:30

Zahnfleischtaschen zu Hause selbst reinigen – diese 7 Hausmittel helfen

Eine gründliche Mundhygiene ist für die Zahngesundheit unerlässlich. Sammeln sich Bakterien in der Mundhöhle kann das zu Entzündungen, der Bildung von Zahntaschen und einer Parodontitis führen. Wie Sie Zahnfleischtaschen reinigen und welche Hausmittel helfen, erfahren Sie im folgenden Artikel.

  • Hausmittel können die Behandlung von Zahnfleischtaschen unterstützen
  • Verschiedene Hausmittel wirken entzündungshemmend und verhindern die Ausbreitung von Bakterien in der Mundhöhle.
  • Wichtig ist eine konsequente Mundhygiene, die sich aus der täglichen Pflege zu Hause und den Leistungen des Zahnarztes zusammensetzt.
     
    Zahnfleischtaschen Hausmittel - Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

    Warum die Reinigung der Zahnfleischtaschen so wichtig ist

    Die Hauptursache für Zahntaschen ist eine mangelnde Zahnpflegeroutine. Werden Bakterien nicht konsequent entfernt, bildet sich Plaque und das Zahnfleisch zieht sich zurück, Taschen im Zahnfleisch entstehen. Die Erkrankung kann auf den gesamten Zahnhalteapparat und den Körper übergreifen, wenn die Zahntaschen nicht sorgfältig gereinigt werden.

    Nur ein Zahnarzt kann die Zahnfleischtaschen mechanisch oder bei einem chirurgischen Eingriff reinigen. Mit verschiedenen Hausmitteln können Sie Ihr Zahnfleisch stärken und das Risiko für Zahntaschen reduzieren.

    Wenn Sie mehr zur Behandlung von Zahntaschen wissen möchten, empfehlen wir unseren Artikel „Was hilft bei entzündeten Zahnfleischtaschen? Alles zu Schmerzbehandlung & Reinigung”.

      Gut zu wissen

      Hausmittel allein wirken nicht gegen Zahnfleischtaschen. Die Anwendungen können lediglich kurzfristig Beschwerden lindern und leicht antibakteriell wirken. Eine Reinigung der Zahntaschen durch den Zahnarzt kann diese Maßnahmen jedoch nicht ersetzen. Wichtig ist daher, Zahntaschen und Parodontitis immer von einem Profi behandeln zu lassen.

      Salzwasserlösung gegen entzündete Zahnfleischtaschen - Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

      #1 Salzwasserlösung: Spülungen unterstützen die Wundheilung

      Gerade wenn die Zahntaschen mit einer Entzündung des Zahnfleischs und Blutungen einhergehen, sind Spülungen mit Salzwasser hilfreich. Salz wirkt nicht nur entzündungshemmend und antibakteriell, sondern auch abschwellend und desinfizierend. Zudem befeuchtet das Salz die Mundschleimhaut, die ausgetrocknet, besonders anfällig für Bakterien ist.

      Unser Tipp

      Lösen Sie einen Teelöffel mit normalem Speisesalz in etwa 250 ml warmem Wasser auf und spülen rund eine halbe Minute lang den Mund damit aus. Spucken Sie die Lösung danach aus. Idealerweise wenden Sie die Spülung zwei bis drei Mal täglich nach der Zahnpflege Routine an.

      Oftmals wird empfohlen, die Zähne mit Salz zu putzen, was gelegentlich durchaus möglich ist. Allzu oft sollten Sie aber nicht auf diese Methode zurückgreifen, da die Salzkristalle aufgrund der abrasiven Wirkung den Zahnschmelz schädigen können.

       

      Salbeitee beruhigt entzündete Zahnfleischtaschen- Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

      #2 Salbeitee: Schmackhafte Alternative zum Salzwasser

      Ein Glas Salzwasser am Morgen ist nicht jedermanns Sache. Als Alternative ist Salbeitee sehr gut geeignet. Salbei besitzt entzündungshemmende Wirkstoffe, lindert Beschwerden, die mit den Taschen einhergehen und beruhigt das Zahnfleisch.

      Unser Tipp

      Stellen Sie aus zwei Esslöffeln Salbei einen Aufguss her. Die Mischung sollte vor dem Abgießen rund eine Viertelstunde ziehen. Nun verwenden Sie den Salbeitee als Mundspülung, die Sie mehrmals täglich anwenden können.

      Salbeitee sollte nicht über einen längeren Zeitraum genossen werden, da das enthaltene Thujon zu Schäden am zentralen Nervensystem und anderen Organen führen kann, das berichtet unter anderem die „FAZ“. Länger als eine Woche sollten Sie ohne ärztliche Rücksprache nicht auf Mundspülungen mit Salbeitee setzen.

      Schwarzkümmelöl hemmt Entzündungen der Zahnfleischtaschen- Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

      #3 Schwarzkümmelöl: Beim Ölziehen Bakterien ausschwemmen

      Schwarzkümmelöl hat eine antibakterielle Wirkung. Besonders effektiv verwenden Sie das Öl beim sogenannten Ölziehen: Nehmen Sie nach der Zahnreinigung einen halben bis einen Esslöffel Öl in den Mund und ziehen das Öl durch die Zähne. Durch die Bewegung wird Ihr Zahnfleisch massiert und gestärkt, das Schwarzkümmelöl dringt auch in die Zahntaschen ein und hemmt Entzündungen. Lassen Sie das Öl zwischendurch immer wieder einen Augenblick ruhen, damit die Wirkung entfaltet werden kann. Die Anwendung sollte maximal etwa 20 Minuten dauern.

      Bemerken Sie, dass sich das Öl zunehmend mit Ihrem Speichel vermischt, sollten Sie das Ganze ausspucken – ganz wichtig: Auf keinen Fall herunterschlucken, damit die herausgespülten Giftstoffe nicht in den Körper gelangen.

       

      Grüner Tee reduziert Tiefe der Zahnfleischtaschen- Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

      #4: Grüner Tee: Mundspülung aus der Natur

      Als Mundspülung ist grüner Tee ideal. In einer Studie des Jaipur Dental Colleges aus dem Jahr 2011 untersuchten Forschende, ob sich durch die im Grüntee enthaltenen Catechine die Tiefe der Zahntaschen reduzieren lässt. In der Testgruppe, die zusätzlich zu einer Parodontosebehandlung Grüntee erhielt, konnte das Ergebnis im Vergleich zur Gruppe ohne Grüntee deutlich verbessert werden.

      Das Antioxidationsmittel Catechin hemmt Entzündungsreaktionen und wirkt gegen Plaquebildung. Besonders hoch ist der Catechingehalt in jungen Teeblättern, die vor dem Pflücken viel Sonne abbekommen haben. Diese Grünteesorten sind besonders bitter.

      Unser Tipp

      Lassen Sie den grünen Tee nach dem Aufguss etwa 10 Minuten ziehen und spülen damit drei Mal täglich die Mundhöhle aus.

      Knoblauch als Wirkstoff gegen Bakterien im Mundraum - Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

      #5: Knoblauch: Positiver Einfluss auf die Mundschleimhaut

      In Knoblauch sind Sulfide wie Allicin enthalten. Diese schwefelhaltigen Verbindungen wirken Studien zufolge antibakteriell und entzündungshemmend. Bemerken Sie Schmerzen am Zahnfleisch oder den Zahntaschen, können Sie die betroffene Stelle mit einer Knoblauchzehe einreiben oder etwas frischen Knoblauch Saft mit einem Wattestäbchen darauf träufeln. Bei Schmerzen an mehreren Stellen können Sie direkt auf der Knolle kauen. Die Inhaltsstoffe des Knoblauchs stärken das Zahnfleisch und sorgen für eine verbesserte Durchblutung.

      Nachteilig an diesem Hausmittel gegen Zahntaschen und Zahnfleischentzündungen ist der typische Knoblauchgeruch, der für Ihr Gegenüber störend sein kann.

       

      Teebaumöl wirkungsvoll bei entzündeten Zahnfleischtaschen- Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

      #6: Teebaumöl: Hilfreich bei Zahnfleischrückgang

      Bei Patienten mit Zahntaschenbildung zieht sich häufig auch das Zahnfleisch zurück, die Zahnhälse liegen frei. Eine Studie der Universität Basel zeigt, dass Teebaumöl sehr gut gegen Bakterien in der Mundhöhle wirkt. Die Forscher erzielten mit einer 2%igen Teebaum-Lösung oder einem zur oralen Anwendung entwickelten Gel mit Teebaumöl sehr gute Ergebnisse bei der Hemmung des Keimwachstums. Demnach eignen sich Teebaumöl-Produkte sehr gut zur Behandlung von Zahnfleischtaschen, Parodontose oder einer infizierten Mundschleimhaut.

      Unser Tipp

      Geben Sie einige Tropfen des Öls in ein Glas mit Wasser und spülen damit Ihre Mundhöhle aus oder bringen mit einem Wattestäbchen das Teebaumöl direkt auf das betroffene Zahnfleisch auf.

      Dabei sollten Sie stets im Blick haben, dass Teebaumöl Allergien auslösen kann. Entscheidend ist, keine älteren Mittel zu verwenden, sondern nur frische Produkte zu nutzen. Zudem sollten Sie die Anwendung mit Ihrem Zahnarzt absprechen.

       

      Zahnseide als Hausmittel gegen entzündete Zahnfleischtaschen- Ratgeber Zahngesundheit - Münchener Verein

      #7: Zahnseide und Interdentalbürsten: Wichtig für die tägliche Mundhygiene

      Eine gute Mundhygiene ist entscheidend für Ihre Zahngesundheit. Die Zahntaschen können Sie selbst zwar nicht reinigen, da hier eine zu große Verletzungsgefahr besteht, doch bei der Reinigung der Zahnzwischenräume ist Sorgfalt gefragt.

      Verwenden Sie Zahnseide oder Interdentalbürsten, um Speisereste aus den Zwischenräumen der Zähne zu entfernen. Idealerweise gehört das zu Ihrer täglichen Pflegeroutine. Hilfreich kann auch eine Munddusche sein, um Nahrungsreste auszuspülen. Wenn Sie unter Zahnfleischtaschen oder einer Parodontitis leiden, zeigt der Zahnarzt, wie Sie bei der alltäglichen Pflege am besten vorgehen sollten.

      Kombinieren Sie die Alltagspflege mit regelmäßigen Kontrollterminen beim Zahnarzt und einer professionellen Zahnreinigung in bestimmten Abständen, beugen Sie Zahnfleischtaschenbildung vor.

       

      Tipp

      Die Prophylaxe gehört nicht zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse. Entscheiden Sie sich für einen Zahntarif des Münchener Verein, erhalten Sie abhängig von Ihrem Tarif bis zu 200 Euro jährlich für die professionelle Zahnreinigung. Informieren Sie sich hier über die leistungsstarke Absicherung des Münchener Anbieters.

       

      Fazit: Hausmittel & Zahnarzt als ideale Kombination zur Behandlung von Zahnfleischtaschen

      • Hausmittel allein reichen nicht aus, um Zahnfleischtaschen zu reinigen
         
      • Nur der Zahnarzt kann die Zahntaschen im Rahmen einer Parodontosebehandlung reinigen.
         
      • Wichtig ist ein frühzeitiges Handeln, da durch ein Fortschreiten der Erkrankung verschiedene Folgen wie lockere Zähne und ein Übergreifen auf den Zahnhalteapparat möglich sind.
         
      • Mit verschiedenen Hausmitteln gegen Taschen im Zahnfleisch können Sie die Bakterienanzahl in der Mundhöhle reduzieren und so der Bildung von Zahntaschen vorbeugen.
         
      • Auch nach einer Reinigung der Zahnfleischtaschen durch den Zahnarzt sind Hausmittel hilfreich, um Beschwerden zu lindern und einer erneuten Bildung vorzubeugen.
         

       

      Hinweis: Unsere Artikel liefern allgemeine Informationen zu möglichen zahnärztlichen Behandlungen, ohne dass damit ein Rechtsanspruch auf Leistungen aus unseren Zahnzusatzversicherungen abgeleitet werden kann. Es gelten die entsprechenden Vertragsgrundlagen (AVB sowie die jeweiligen Tarifbedingungen). Leistungsanträge werden im jeweiligen Einzelfall auf Vorliegen der Voraussetzungen für einen Leistungsanspruch geprüft.

      Fragen und Antworten zum Thema "Hausmittel Zahnfleischtaschen"

      Welche Ernährung ist bei Zahnfleischtaschen zu empfehlen?

      Idealerweise setzen Sie auf eine gesunde Ernährung mit Ballaststoffen und Obst. Zudem sind mageres Fleisch, Fisch, Eier oder Milchprodukte zu empfehlen. Wenn Sie unter Zahntaschen und Parodontitis leiden, sollten Sie außerdem Zucker in der Nahrung deutlich reduzieren und mindestens zwei Liter Wasser täglich trinken.

      Kann ich Zahntaschen mit Zahnseidesticks selbst reinigen?

      Nein, die Reinigung der Zahntaschen sollten Sie dem Zahnarzt überlassen. Das Verletzungsrisiko ist zu hoch, wenn Sie selbst versuchen, Bakterien und Konkremente aus den Zahnfleischtaschen zu beseitigen. Bereits kleinste Verletzungen können zu größeren Entzündungen führen und die Beschwerden unter Umständen noch verschlimmern.

      Mit den Zahnseidesticks oder Interdentalbürsten sollten Sie die Zahnzwischenräume täglich mindestens einmal sorgfältig reinigen. Ihr Zahnarzt zeigt Ihnen, wie Sie die HilfsmittelBeispiele für HilfsmittelBeispiele für Hilfsmittel: Hörgeräte, Sprechgeräte, Perücken, Prothesen, Sauerstoffkonzentrator: Hörgeräte, Sprechgeräte, Perücken, Prothesen, Sauerstoffkonzentrator am besten anwenden. 

      Ist es möglich, Zahnfleischtaschen mit der Munddusche zu reinigen?

      Mit der Munddusche entfernen Sie Nahrungsreste aus den Zahnzwischenräumen. Die Reinigung der Zahnfleischtaschen mit der Munddusche ist nicht möglich. In einer individuell auf Ihre Situation abgestimmten Behandlung reinigt ein Zahnarzt die Zahntaschen. Zu Hause können Sie dafür sorgen, dass sich keine Bakterien sammeln und der Plaquebildung vorbeugen.

      Welche Auswirkungen haben Ernährung und Genussmittel auf Zahntaschen?

      Nikotin, Alkohol oder zuckerhaltige Lebensmittel haben negative Auswirkungen auf die Zahngesundheit und sind ein Risikofaktor für Zahnfleischtaschen und Parodontitis. Wenn Sie rauchen, verschlechtert sich die Durchblutung des Zahnfleischs und Bakterien haben leichtes Spiel und können sich schneller vermehren. Das Zahnfleisch bei Rauchern wirkt immer sehr blass, sodass Entzündungen häufig zu spät erkannt werden.

      Zuckerhaltige Lebensmittel und Nahrungsmittel, die viel Stärke enthalten, bleiben am Zahnschmelz haften und fördern so die Ansiedlung von Bakterien. Das Risiko für Zahnerkrankungen steigt deutlich an.

      Übermäßiger Alkoholgenuss lässt ein saures Milieu in der Mundhöhle entstehen, was zu Zahnfleischrückgang und Zahntaschen führen kann.

      Ein Fehler ist aufgetreten, bitte Seite neu laden und erneut versuchen.

      Quellen

      Naturstoff Medizin: www.naturstoff-medizin.de
      Heilpflanze.org: www.heilpflanze.org
      Dr. Seidel: www.zahnarzt-drseidel.de
      Dentalwissen: dentalwissen.com

      alle abgerufen am 24.10.2022

      Empfohlene Artikel

      Weitere Artikel zum Thema "Zahngesundheit" finden Sie hier:

      Was hilft bei entzündeten Zahnfleischtaschen? Alles zu Schmerzbehandlung & Reinigung

      Zahnfleischtaschen sind ein Anzeichen für eine Parodontitis. Die Folgen der Erkrankung beschränken sich nicht immer auf die Mundhöhle, sondern können…

      Was hilft bei entzündeten Zahnfleischtaschen? Alles zu Schmerzbehandlung & Reinigung

      Zahnfleischrückgang was tun? Ursachen & Behandlung

      Zurückgehendes Zahnfleisch sorgt nicht nur dafür, dass die Zähne unnatürlich lang erscheinen, sondern setzt häufig einen entzündlichen Prozess in…

      Zahnfleischrückgang was tun? Ursachen & Behandlung

      Zahnzusatzversicherung

      Sichern Sie sich vor hohen Zahnarztkosten ab. Jetzt informieren und online abschließen!

      Zahnzusatzversicherung