Unternehmen > Der Münchener Verein > Jubiläums-Blog > Blick in die Zukunft > Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage

Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage

Der Münchener Verein setzt sich für Nachhaltigkeit ein – auch und gerade in der Kapitalanlage. Als einer der vier Unternehmensgrundsätze ist die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken fest in der Geschäfts- und Risikostrategie des Versicherers verankert.

  • Nachhaltigkeitsbestrebungen des Münchener Verein
  • Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken einer von vier Unternehmensgrundsätzen
  • Mit großen Schritten Richtung Zukunft

    Hierbei unterscheidet man physische Risiken und Transitionsrisiken. Physische Risiken entstehen etwa aufgrund von verstärkten Extremwetterereignissen wie Stürmen, Überflutungen, Hitze- und Trockenperioden sowie deren langfristigen Folgen. Hierzu zählt etwa dass Lieferketten zusammenbrechen, Geschäftsbereiche mit hohem Wasserbedarf eingestellt werden, klimabedingte Migration einsetzt oder bewaffnete Konflikte ausbrechen. Transitionsrisiken entstehen im Kontext der Umstellung auf eine Wirtschaft mit geringem CO2-Ausstoß.

    Anlagemanagement im Hinblick auf Umwelt- und Klimarisiken

    In Bezug auf Nachhaltigkeit unterscheidet man im Risikomanagement die Bereiche Ökologie, Soziales und Unternehmensführung (Governance), kurz ESG-Faktoren. Zwar berücksichtigt der Münchener Verein in seinem Risikomanagement auch Aspekte aus den Bereichen Unternehmensführung und Soziales. Eine zentrale Rolle nehmen jedoch die Umweltrisiken ein, insbesondere die Klimarisiken. Aktives Risikomanagement hat in diesem Zusammenhang zwei Seiten. Zum einen geht es um die langfristige Werthaltigkeit der Kapitalanlagen angesichts der Auswirkungen des Klimawandels. Zum anderen darum, nachteilige Auswirkungen der Anlagen auf die Nachhaltigkeit zu begrenzen. Beim Management des Anlagevermögens ESG-Kriterien zu berücksichtigen, stellt dabei aber keineswegs einen Verzicht auf einen höheren Erfolg der Anlage dar. Im Gegenteil: Die Versicherungsgruppe erwartet im Zusammenhang mit den Nachhaltigkeitszielen, die sie sich setzt, langfristig positive Impulse auf die Anlageergebnisse.

    Nachhaltige Investitionen: MV Welt-ESG Portfolios

    Das Management der Kapitalanlagen im Hinblick auf Nachhaltigkeit gestaltet sich höchst komplex. Ein zentraler Faktor ist die strategische Aufteilung des Anlagevermögens, die Asset Allokation. Hierbei setzt der Münchener Verein auf seine neuen MV Welt-ESG-Portfolios. Deren Fonds beinhalten gezielte Investitionen in den Ausbau erneuerbarer Energien und Maßnahmen zur Einsparung von Energie. Dieses Impact Portfolio wird in den kommenden Jahren kontinuierlich ausgebaut. Daneben hat die Versicherungsgruppe eine ganze Reihe von Maßnahmen eingeleitet, die eine wachsende Nachhaltigkeit in den Kapitalanlagen gewährleisten sollen.

    Umweltorientierte Investmentstrategie in allen Anlageklassen

    Die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius zu begrenzen hat sich das Pariser Klimaabkommen auf die Fahnen geschrieben. Voraussetzung hierfür ist es, den Ausstoß von Kohlendioxid und anderen schädlichen Gasen zu reduzieren. Hierauf zielen auch der EU-Aktionsplan und der European Green Deal ab. Für den Münchener Verein hat daher über alle Anlageklassen hinweg der CO2-Fußabdruck eine überragende Bedeutung. In einzelnen Anlageklassen kommen darüber hinaus unterschiedliche Faktoren zum Tragen. Bei Aktien, Unternehmensanleihen und -beteiligungen betrifft das die ESG-Kriterien. Bei Staatsanleihen liegt das Augenmerk vor allem auf dem Vorhandensein bzw. Ausmaß von Korruption. Bei Immobilien spielt neben anderen ökologischen Aspekten auch die Gestaltung der Mietverhältnisse und Mietanpassungen eine Rolle.

    Vorgehen bei selbst- und fremdgemanagten Kapitalanlagen

    Nicht die gesamte Kapitalanlage managt der Münchener Verein selbst. Ein wesentlicher Teil des Anlagevermögens wird durch externe Manager verwaltet. Im Hinblick auf Nachhaltigkeit ist es daher nötig zu differenzieren. Im Rahmen selbstgemanagter Investments schafft der Versicherer zunächst die Voraussetzungen, um die Erfüllung der angestrebten ESG-Kriterien zu überwachen und zu steuern. Die Strukturen hierfür werden dann in der Folge laufend verbessert. Externe Manager hingegen müssen erst einmal aufgeklärt und sensibilisiert werden für die methodischen Ansätze in Sachen Nachhaltigkeit und der konkret angewandten ESG-Kriterien. Diese sind bei Neuvergaben grundlegende Faktoren im Auswahlprozess des Münchener Vorsorge- und Pflegespezialisten. Abgesehen davon spielt Nachhaltigkeit auch bei Produkten, Vertrieb und Vergütungspolitik des Versicherers eine Rolle.

    Netzwerk für Nachhaltigkeit: Mitgliedschaft in VfU und PCAF

    Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage erfordert komplexe Prozesse und neue Standards. Kooperation, Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit, voneinander zu lernen, können hierbei nur von Vorteil sein. Aus diesen Gründen hat sich der Münchener Verein mehreren Initiativen angeschlossen. Am 2. September 2020 hat der Versicherer die Klima-Selbstverpflichtung des deutschen Finanzsektors unterzeichnet. In der Folge ist er dem Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten (VfU) beigetreten, ebenso der Partnership for Carbon Accounting Financials (PCAF). Diese beiden Organisationen haben sich zusammengetan, um Finanzinstitute in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei der Messung und Offenlegung ihrer finanzierten Emissionen zu fördern. Der Münchener Verein unterstützt diese Zielsetzung und beteiligt sich an den Arbeitsgruppen. Denn in der Versicherungsgruppe ist man sich bewusst: Die Aspekte der Nachhaltigkeit können bei der langfristig erfolgreichen Kapitalanlage nicht hoch genug geschätzt werden. Dabei sieht der Münchener Verein die ökonomische Vernunft im Einklang mit der gesellschaftlichen Verantwortung gegenüber künftigen Generationen.

    Detailliertere Informationen zu Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage des Münchener Verein finden Sie hier.

    Titelbild: © Tinnakorn / stock.adobe.com

    Nachhaltigkeit im Bereich Produkte, Vertrieb und Vergütungspolitik

    Seit Jahren ist Nachhaltigkeit in aller Munde. Immer mehr Menschen nehmen Mühen auf sich, um ihren Alltag gemäß nachhaltiger Kriterien zu gestalten:…

    Nachhaltigkeit im Bereich Produkte, Vertrieb und Vergütungspolitik

    Aufstieg zum modernen Dienstleister

    Nicht nur regional dehnt der Münchener Verein seine Geschäftsaktivitäten ab den 1950er Jahren aus. Nach und nach erweitert der Versicherer auch den…

    Aufstieg zum modernen Dienstleister