Schließen

Ihre Fragen zur Altersvorsorge

Finden Sie hier Antworten auf Fragen rund um die private und betriebliche Altersvorsorge.

 

 

Ja, dies ist möglich und bietet dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer viele Vorteile. Bitte beachten Sie aber die gültigen Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen usw..

Bis zum Ende einer vereinbarten Rentengarantiezeit wird die laufende Rente an den versorgungsberechtigten Hinterbliebenen weitergezahlt. Eine Kapitalauszahlung ist aus steuerlichen Gründen nicht möglich.

Als Hinterbliebene kommen in Frage:

  • Der Ehepartner oder
  • Ein benannter Lebenspartner
  • Leibliches bzw. adoptiertes Kind (längstens bis zum vollendeten 25. Lebensjahr des Kindes)


Ist kein Hinterbliebener vorhanden, ist die Leistung an Dritte auf einmalig maximal 8.000 Euro begrenzt (übliche Beerdigungskosten).

Bei Einschluss einer Hinterbliebenenrenten-Zusatzversicherung (HZV) beginnt die Auszahlung der Hinterbliebenenrente sofort.

Selbstverständlich ist die Direktversicherung auch für Ihre(n) Lebenspartner/in da, falls Ihnen etwas zustößt. Bei einem Todesfall der versicherten Person in der Ansparphase wird das gesamte Vertragsguthaben in Form einer lebenslangen Rente an den versorgungsberechtigten Hinterbliebenen ausgezahlt.

Ja, da die Abschlusskosten verteilt werden, ist beim Münchener Verein bereits nach einem Monat Vertragslaufzeit eine Beitragsfreistellung möglich. So hat der versicherte Arbeitnehmer die notwendige Flexibilität auf besondere persönliche oder berufliche Situationen zu reagieren.

  • Die Beiträge können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich entrichtet werden.
  • Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den steuerlichen Freibetrag durch Zuzahlungen von jeweils mindestens 200 Euro voll zu nutzen.

Bei der Leistungsauszahlung haben Sie als Kunde des Münchener Vereins volle Flexibilität. Bis zum letzten Tag vor Rentenbeginn können Sie die Auszahlungsform bestimmen. So können Sie neben der Rentenzahlung sowohl eine volle Kapitalabfindung als auch eine teilweise Kapitalabfindung in Höhe von bis zu 30 Prozent des zu Beginn der Auszahlungsphase zur Verfügung stehenden Kapitals wählen. Bei einer teilweisen Kapitalabfindung wird aus dem verbleibenden Kapital eine Rente gebildet.

Der Münchener Verein bietet Ihnen die BasisRente als klassische oder als fondsgebundene Rentenversicherung an. In beiden Varianten ist sowohl die laufende Beitragszahlung als auch ein Einmalbeitrag möglich.

Der Staat möchte sicherstellen, dass die BasisRente (Rürup-Rente) ausschließlich der Altersversorgung dient. Daher orientiert sie sich eng an den Prinzipien der gesetzlichen Rentenversicherung. 

  • Eine Auszahlung ist nur als monatliche Rente möglich, eine Kapitalauszahlung kann nicht gewählt werden
  • Die BasisRente kann frühestens ab dem 62. Lebensjahr in Anspruch genommen werden
  • Der Vertrag kann nicht beliehen, abgetreten oder vererbt werden

Der Vorteil dabei ist, dass die Bezüge in Ihrem eigenen Interesse sichergestellt sind. Daher sind Ihre Beiträge auch bei Insolvenz geschützt und Hartz-IV sicher.

Damit die steuerliche Förderung möglich ist, kann man die BasisRente nur für sich selbst abschließen. Hier gilt: Versicherungsnehmer = Versicherte Person = Beitragszahler und natürliche Person.

Die Beiträge der BasisRente (Rürup-Rente) können in erheblichem Umfang als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden, dadurch ergeben sich von Jahr zu Jahr attraktive Steuervorteile.

Beiträge

Ab 2025 sind die Beiträge zu 100 % als Sonderausgaben steuerlich absetzbar. Bis dahin sind sie bis zu einem bestimmten Prozentsatz der genannten Beträge abzugsfähig. In 2017 sind es 84 %. Jedes Jahr steigt die Absetzbarkeit um 2 % an.

 

Zusatzversicherung

Steuerbegünstigt sind auch die Beiträge für die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung, wenn sie maximal 49 Prozent des Gesamtbeitrages ausmachen. 

 

Rente

Die späteren Rentenzahlungen im Alter werden wie die gesetzliche Altersrente besteuert. Der Besteuerungsanteil hängt vom Rentenbeginn ab und steigt auf 100 % im Jahr 2040 an (2017: 74 % der Rente). Freibeträge und in der Regel ein geringerer Steuersatz als im Erwerbsleben wirken sich dann vorteilhaft aus.

 

Ihre Frage ist nicht dabei? Nutzen Sie das Kontaktformular und schildern Sie uns Ihr Anliegen. 

Kontakt aufnehmen

Scrollen
um mehr zu erfahren!