Schließen

Häufig gestellte Fragen zum Versicherungsschutz rund um das Thema Wohnen

Finden Sie hier Antworten auf Fragen zu den Themen Baufinanzierung sowie Absicherung Ihres Hausrats und Ihrer Immobilie.

 

 

Neben dem Haus sind das zum Beispiel Garagen, Rollläden, Photovoltaikanlagen oder Zäune. Auch zugehörige Carports und weitere Grundstücksbestandteile wie Garten, Überdachungen, Pergolen usw. gehören dazu.

Nein, selbstverständlich genießen Sie Versicherungsschutz rund um die Uhr. Ihre persönlichen Gegenstände sind an auch folgenden Orten geschützt:

  • Unterwegs auf Reisen, im Hotel oder in der Ferienwohnung
  • Persönliche Gegenstände an Ihrem Arbeitsplatz
  • Besonders wertvolle Dinge, die Sie in einem Bankschließfach aufbewahren
  • Dinge und Gegenstände, die Sie in Reparatur gegeben haben

Unter Hausrat werden grundsätzlich alle Gegenstände zusammengefasst, die in einem Haushalt zur Einrichtung vorhanden sind, bzw. im Alltag zum Ge- und Verbrauch genutzt werden. Die folgenden Beispiele machen den abstrakten Begriff etwas anschaulicher:

  • Einrichtung: Möbel, Bücher, Bilder, Dekorationsartikel, Geschirr, Balkon- und Gartenmöbel, CDs
  • Elektronische Geräte: Fernseher, Computer, Gartengeräte, Waschmaschine, Küchengeräte, Sportgeräte
  • Textilien: Kleidung, Decken, Kissen, Vorhänge, Wertsachen Schmuck, Bargeld, Sparbücher, Dokumente

Bei einem Unterversicherungsverzicht wird der Wert der Einrichtung pauschal anhand der Wohnfläche berechnet. Die Versicherungssumme bei einem Unterversicherungsverzicht wird beim Münchener Verein wie folgt berechnet:

Versicherungssumme = Quadratmeterzahl der Wohnfläche x 650 Euro pro qm.

 

Ihre Frage ist nicht dabei? Nutzen Sie das Kontaktformular und schildern Sie uns Ihr Anliegen. 

Kontakt aufnehmen

Scrollen
um mehr zu erfahren!