Ratgeber > Zahngesundheit > Zahnzusatzversicherung - sinnvoll oder nicht?
28.01.2021 | 5:20 min

Zahnzusatzversicherung - ist sie sinnvoll oder nicht?

Schöne und gepflegte Zähne sind ein Statussymbol. Immer häufiger legen Menschen großen Wert auf ein gesundes und gepflegtes Gebiss. Doch moderne Zahnvorsorge- und Behandlungsmöglichkeiten sind auch eine Kostenfrage. Viele Maßnahmen werden von den gesetzlichen Versicherungen nur zum Teil oder gar nicht bezuschusst. Für gesetzlich Krankenversicherte stellt sich daher die Frage, ob es sich für sie lohnt, eine private Zahnzusatzversicherung abzuschließen.

  • Mit einer privaten Zahnzusatzversicherung senken Sie Ihren Eigenanteil und kommen in den Genuss hochwertiger Zahnversorgung
  • Wichtigste Leistung einer Zahnversicherung für Erwachsene ist hochwertiger Zahnersatz, für Kinder sind es kieferorthopädische Maßnahmen
  • Der frühzeitige Abschluss hat Auswirkungen auf den Beitrag und mögliche Leistungsausschlüsse
  • Mögliche Alternativen zur Zahnzusatzversicherung: Rücklagen ansparen oder Zahnarztrechnung finanzieren
    Zahnversicherung sinnvoll? Zwei Freundinnen mit strahlendem Lächeln machen ein Selfie.

    Warum ist eine Zahnzusatzversicherung wichtig?

    Die Kosten für hochwertigen Zahnersatz oder eine aufwändige Zahnbehandlung summieren sich schnell auf hohe vierstellige Beträge. Gesetzlich versicherte Patienten erhalten nur begrenzte Zuzahlungen von ihrer Krankenkasse. Wer nicht auf hohen Eigenleistungen sitzenbleiben will, entscheidet sich rechtzeitig für eine private Zahnzusatzversicherung.

     

    Was raten die Verbraucherschützer von Stiftung Warentest?

    Die Experten von Stiftung Warentest empfehlen den Versicherungsschutz sowohl Patienten, die Wert auf eine umfangreiche Behandlung legen, als auch Versicherten, die mit der Regelversorgung nicht zufrieden sind. Denn auch bei diesen Standardleistungen leisten Versicherte einen Eigenanteil von etwa 50 Prozent. Eine Zahnzusatzversicherung lohnt sich also für jeden GKV-Versicherten.

    Mit einer Zahnzusatzversicherung Eigenanteil senken und Geld sparen.

    Mit einer Zahnzusatzversicherung lässt sich der Eigenanteil senken

    Im Rahmen der Regelversorgung haben Sie Anspruch auf einen Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkasse. Der Zuschuss ergibt sich aus einem jährlich angepassten Katalog der Zahnärzte und Krankenkassen, der rund 50 Einzelbefunde enthält. Nehmen Sie regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen wahr und führen Ihr Bonusheft gewissenhaft, erhöht sich der Festzuschuss auf bis zu 75 Prozent.

    Trotz der möglichen Erhöhung des Zuschusses verbleibt ein Eigenanteil, den Sie aus eigener Tasche zahlen. Gerade wenn Sie eine leistungsstarke Versorgung mit hochwertigen Materialien bevorzugen, wird es teuer. Mit einer Zahnzusatzversicherung sichern Sie die Kostenübernahme für Ihren Eigenanteil und weitergehende Leistungen.

    Eine Zahnzusatzversicherung übernimmt die Kosten für Ihre Zahnvorsorge und -prävention.

    Zahnprophylaxe und -pflege minimieren das Risiko von Folgeerkrankungen

    Bleiben Zahnerkrankungen langfristig unbehandelt, hat das Auswirkungen auf die Gesundheit unseres gesamten Körpers. Bakterien können über die Blutbahn in andere Organe gelangen und diese schädigen. Im schlimmsten Fall erleidet der Betroffene einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall. Auch Verspannungen, Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen werden durch kranke und schlechte Zähne verursacht.

    Wer regelmäßige Zahnarztbesuche und professionelle Zahnreinigungen aus Angst vor zu hohen Kosten meidet, schadet riskiert ernsthafte Folgeerkrankungen. Eine Zahnzusatzversicherung schützt vor der finanziellen Belastung und unterstützt Sie bei einer gesunden Zahnhygiene.

    Gepflegte Zähne auch im fortgeschrittenen Alter mit einer Zahnzusatzversicherung.

    Gesunde und gepflegte Zähne - von Kind an bis ins hohe Alter

    Zahnfehlstellungen und Fehlbildungen bei Kindern kommen häufiger vor. Die gesetzliche Krankenversicherung teilt diese Fehlstellungen in fünf verschiedene Schweregrade, die von einer leichten Fehlstellung bis zu einer ausgeprägten Fehlbildung reichen. Kosten übernehmen die gesetzlichen Versicherer nur ab Grad 3. Oftmals empfehlen Zahnärzte eine Korrektur bereits bei einer geringeren Fehlstellung, die Eltern in diesem Fall aus eigener Tasche zahlen.

    Auch ältere Patienten möchten sich mit dem Zahnersatz Ihr strahlendes Lächeln bewahren - bei der Entscheidung für den passenden Zahnersatz spielt die Optik eine wichtige Rolle. Bevorzugen Patienten Inlays, Kronen oder Prothesen aus höherwertigen Materialien, erhöht das den Eigenanteil erheblich.

    Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind auf Zweckmäßigkeit und Funktionalität ausgerichtet. Wer Wert auf etwas mehr legt, liegt mit einer Zahnzusatzversicherung richtig.

    Wann lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

    Idealerweise schließen Sie die Versicherung möglichst frühzeitig ab, d.h. im Kindesalter oder in jungen Jahren, wenn Ihre Zähne noch gesund sind. Das mag auf den ersten Blick widersprüchlich erscheinen, hat aber bei genauerem Hinsehen durchaus Vorteile:

    1. Bei einem niedrigen Eintrittsalter profitieren Sie gleich zweimal: Sie erhalten einen ausgezeichneten Zahnversicherungsschutz für geringe Beiträge.
       
    2.  In jungen Jahren gibt es in der Regel keine Vorerkrankungen, so dass es beim Versicherungsschutz keine Leistungsausschlüsse gibt.
       
    3. Zahnzusatzversicherungen beinhalten in der Regel Leistungsbegrenzungen, wodurch die Erstattungen in den ersten Versicherungsjahren auf einen Höchstbetrag begrenzt sind. Mit einem frühzeitigem Abschluss können Sie sichergehen, dass bei den ersten größeren Zahnersatzbehandlungen die Höchstbegrenzungen entfallen sind.

    Aber auch wenn Sie sich erst in späteren Jahren für eine Zahnzusatzversicherung entscheiden, ist das problemlos möglich. Die meisten Zahnversicherungen können Sie in jedem Alter abschließen.

    Macht eine Zahnzusatzversicherung für junge Leute und Kinder Sinn?

    Der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung lohnt sich für jeden gesetzlich Krankenversicherten und ist bereits für Kinder sinnvoll.

    In jüngeren Jahren werden häufig Kieferfehlstellungen behandelt. Eine Zahnspange ist üblicherweise sehr kostenintensiv. Als gesetzlich Versicherter leisten Sie auch bei Wahl der Standardbehandlung zunächst Zuzahlungen. Viele Eltern wünschen sich für ihre Sprösslinge jedoch die bestmögliche zahnmedizinische Versorgung und wählen eine leistungsstärkere Behandlung, die entsprechend mehr kostet.

    Damit Sie diese Kosten nicht aus eigener Tasche tragen müssen, lohnt sich die Zahnzusatzversicherung für Kinder schon in jungen Jahren.

    Wie umfangreich sollte der Versicherungsschutz sein?

    Sie haben die Wahl, ob Sie sich für eine einfache Tarifvariante als Absicherung der Regelversorgung oder einen umfangreichen Zahnschutz entscheiden. Sichern Sie nur die Regelversorgung ab, erstattet die Versicherung Ihre Zuzahlungen für die Standardversorgung. Bei einem leistungsstärkeren Tarif profitieren Sie in allen Bereichen von einem Top-Schutz und erhalten höhere Zuzahlungen oder sichern sich im besten Fall die komplette Kostenübernahme. 

    Die Zahnzusatzversicherung des Münchener Verein bietet drei leistungsfähige Tarifkombinationen für Ihren Zahnschutz, die Sie einfach und bequem online abschließen können. 

    Rechenbeispiel für den Eigenanteil von Zahnersatzkosten

    Teuren Zahnersatz zahlen Sie aus eigener Tasche, denn die gesetzlichen Kassen übernehmen nur die festgelegten Regelleistungen. Wie Sie Ihren Eigenanteil mit einer ergänzenden Zahnzusatzversicherung senken, zeigt Ihnen die folgende Tabelle.

    Soviel kostet Zahnersatz
    Leistung Gesetzl. Krankenkasse
    Eigenanteil ohne Zahnzusatzversicherung
    Eigenanteil mit
    ZahnGesund 100

    Keramik-Inlay      1.000 €

    50 € 950 €0 €

    Implantat             4.000 €

    420 €3.580 €0 €

    Keramik-Brücke   2.200 €

    420 €2.080 €0 €

    Bleaching               400 €

    0 €400 €200 €

     

    Eigenanteil senken. Mit der Zahnzusatzversicherung vom Münchener Verein.

    • Einfacher Gesundheitscheck
    • Kieferorthopädie inklusive
    • Ohne Wartezeit

    Berechnen Sie jetzt Ihren Beitrag für unseren Tarif ZahnGesund 100:

    Ihr Monatsbeitrag nur
    Loader

    Alternativen zur Zahnzusatzversicherung

    Zahnersatz und Zahnbehandlung finanzieren

    Guter Rat ist teuer, wenn Sie Zahnersatz benötigen, aber nicht über einen Zahnversicherungsschutz verfügen. Eventuell bietet Ihr Zahnarzt die Möglichkeit, den entstehenden Eigenanteil in monatlichen Raten abzuzahlen. Alternativ können Sie eine kostspielige Behandlung über einen Zahnersatz-Kredit einer Bank finanzieren.

    Rechnen Sie in den nächsten Jahren mit größeren Behandlungen und möchten keine Versicherung mehr abschließen, können Sie anfangen, jeden Monat einen kleinen Betrag für die Zahngesundheit auf die Seite zu legen: Wenn Sie monatlich 25 Euro sparen, kommen in einem Jahr 300 Euro zusammen. Innerhalb von 4 Jahren haben Sie bereits 1.200 Euro angespart. Sollten Sie danach beispielsweise ein Keramik-Inlay benötigen, müssen Sie mit Kosten in Höhe von rund 1.000 Euro rechnen. Diese Summe begleichen Sie dann komplett aus Ihrem dafür angesparten Kapital. Bedenken Sie jedoch, dass mit dieser Methode Ihr Budget schrumpft - in diesem Fall auf 200 Euro -, und sie mit dem Sparen von vorn beginnen müssen, um Ihre Rücklagen wieder aufzufüllen.

     

    Zusatzleistungen im Härtefall in Anspruch nehmen

    Nicht immer passt die Zahnversicherung ins finanzielle Budget. Doch auch ohne einen entsprechenden Versicherungsschutz müssen Sie nicht auf ein gesundes Gebiss verzichten. Wer mit seinem Bruttoeinkommen unter der Grenze von 1.246 Euro monatlich (Stand 2019) liegt, erhält von der gesetzlichen Krankenversicherung eine vollständige Kostenerstattung für die Regelversorgung.In Härtefällen entfällt also der Eigenanteil.

    Überschreiten Sie mit Ihrem monatlichen Einkommen die Grenze nur geringfügig, erhalten Sie einen erhöhten Zuschuss Ihrer Krankenversicherung. Schauen Sie sich einmal die Leistungen Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung genau an: Viele Anbieter gewähren verschiedene Zusatzleistungen, die über den gesetzlichen Rahmen hinausgehen. Unter Umständen profitieren Sie von einem Zuschuss für die jährliche Prophylaxe oder anderen freiwilligen Leistungen.

    Fazit - Wie sinnvoll ist eine Zahnzusatzversicherung?

    Für alle, die mehr als die normale Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen wünschen, ist eine Zahnzusatzversicherung eine ausgezeichnete Wahl: Egal ob es sich um kieferorthopädische Maßnahmen wie Zahnspangen im Kindesalter  oder um Zahnersatz bei Erwachsenen und älteren Menschen handelt: mit einer privaten Zahnversicherung können Sie Ihren Eigenanteil erheblich senken.

    Wichtig ist dabei, rechtzeitig an die Zahnvorsorge zu denken, bestehen bereits Beschwerden, werden diese Maßnahmen nicht durch den Versicherungsschutz abgedeckt. 

    Andauernde Zahnkrankheiten können aber auch ein Auslöser für körperliche Krankheiten sein. Eine Zahnzusatzversicherung mit umfassenden Leistungen für Zahnvorsorge und -pflege helfen Ihnen dabei, Ihre Zähne gesund zu erhalten.

    Frau mit Headset lächelt - Münchener Verein Gesundheitsservices

    Sie haben Fragen?

    Wir rufen Sie gerne zu Ihrem Wunschtermin zurück und klären Fragen ganz unkompliziert.

    Empfohlene Artikel

    Weitere Artikel zum Thema "Zahngesundheit" finden Sie hier:

    Inlays & Onlays: Kosten, Arten und Unterschiede

    Hat Karies einen Zahn zerstört, hilft in einigen Fällen leider nur noch der Bohrer. Der Zahnarzt entfernt den infizierten Zahnschmelz und versiegelt...

    Inlays & Onlays: Kosten, Arten und Unterschiede

    Professionelle Zahnreinigung: Kosten, Ablauf, Pro & Contra

    Die Zahnpflege ist ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Routine. Doch auch wenn wir noch so vorbildlich mit Zahnbürste, Zahnseide und Co...

    Professionelle Zahnreinigung: Kosten, Ablauf, Pro & Contra

    Zahnzusatzversicherung

    Sichern Sie sich vor hohen Zahnarztkosten ab. Jetzt informieren und online abschließen!

    Zahnzusatzversicherung