Ratgeber > Zahngesundheit > Professionelle Zahnreinigung
30.08.2021 | 6:20 min

Professionelle Zahnreinigung: Kosten, Ablauf, Pro & Contra

Die Zahnpflege ist ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Routine. Doch auch wenn wir noch so vorbildlich mit Zahnbürste, Zahnseide und Co arbeiten, fördern Bakterien an schwer erreichbaren Stellen die Bildung von Plaque. Zahnärzte empfehlen daher ein- bis zweimal jährlich eine professionelle Zahnreinigung (PZR) um Karies und Parodontitis keine Chance zu geben. Die Kosten für diese Leistung zahlen gesetzlich Versicherte zum größten Teil aus eigener Tasche.

  • Regelmäßige Entfernung von Plaque und Zahnbelägen beugt Zahnkrankheiten vor
  • Minimierung des Karies und Parodontose Risikos
  • Optimale Ergänzung zur täglichen Mundhygiene
  • Zahnzusatzversicherung übernimmt Kosten der professionellen Zahnreinigung 
    Professionelle Zahnreinigung_Charmante junge Dame bekommt Zahnreinigung und Zahnpolitur bei einem Zahnarzt.

    Plaque und Zahnstein wirksam beseitigen

    Plaque entsteht durch Nahrungsreste, Speichel und Bakterien, die sich an schwer zugänglichen Stellen absetzen. In der warmen und feuchten Mundhöhle haben Bakterien ein leichtes Spiel. Weiche Beläge lassen sich bei der täglichen Zahnpflege entfernen, hartnäckigen Verhärtungen wie Zahnstein rücken Sie mit der Zahnbürste jedoch nicht mehr zu Leibe. Das Risiko, an Karies oder Parodontitis zu erkranken, ist durch die festsitzenden Ablagerungen deutlich erhöht. Und nicht nur das: Tee, Koffein oder Rotwein führen zu unschönen Verfärbungen der Beläge, die Zähne wirken nicht mehr gepflegt.

    Genau hier kommt die professionelle Zahnreinigung ins Spiel. Das Zahnarztteam entfernt bei diesen Terminen in regelmäßigen Abständen Plaque und Zahnstein und beugt so der Entstehung von Zahnerkrankungen vor. Schöne Zähne und ein strahlendes Lächeln sind Ihnen nach dem Zahnarzttermin gewiss!

    Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, wie Sie Ihre Zähne dauerhaft schön und gesund halten, empfehlen wir Ihnen unseren Beitrag zu schönen Zähnen.

    Professionelle Zahnreinigung_Lächelnde Zahnärztin während einer Behandlung bei einer Patientin.

    Die professionelle Zahnreinigung im Überblick

    Der Zahnarzt selbst, ein Dentalhygieniker oder ein geschulter Prophylaxeassistent übernehmen die einzelnen Behandlungsschritte der Zahnreinigung.

    1. Untersuchung & Erfassung der aktuellen Mundhygiene
    2. Zahnreinigung und Entfernung von Plaque
    3. Politur der Zahnoberflächen, Versiegelung mithilfe von Fluorid
    4. Tipps zur Zahnpflege und besseren Mundhygiene

     

    Der Ablauf Ihres Zahnprophylaxe-Termins

    1. Untersuchung und Erfassung: Am Anfang stehen eine gründliche Untersuchung und die Erfassung des aktuellen Mundhygienestatus. Der Zahnarzt oder Dentalhygieniker macht vorhandene Beläge eventuell mit einer speziellen Tablette sichtbar und prüft auf etwaige Blutungen und Zahnfleischtaschen.

    2. Reinigung und Plaqueentfernung: Im nächsten Schritt folgen die mechanische Reinigung und die Entfernung schädlicher Plaque von allen Oberflächen und den Zahnwurzeln. Dabei kommen manuelle Instrumente wie Scaler und Küretten zum Einsatz. An schwer erreichbaren Stellen beseitigt der Zahnarzt den Belag mit der sogenannten Airflow-Methode. Bei diesem Verfahren trägt der Fachmann die Verhärtungen mit einem Pulver-Wasser-Luftgemisch besonders schonend ab. Zahnstein kann auch mit einem speziellen Ultraschall-Gerät beseitigt werden.

    3. Zahnpolitur: Nachdem Beläge, Plaque und Verfärbungen entfernt wurden, wird der Mundraum gespült und getrocknet. Nun folgt die Politur der angerauten Zahnoberflächen und der Zwischenräume. Die Zähne fühlen sich wieder glatt und eben an. Zusätzlich wird ein fluoridhaltiges Gel oder ein Lack als Schutzfilm auf die Zähne aufgebracht. Der Neubildung von Belägen und Plaque wird so effektiv vorgebeugt.

    4. Beratung zur Zahnpflege: Der Zahnhygieniker gibt Ihnen wichtige Tipps zu Ihrer häuslichen Zahnpflege und zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Zähne dauerhaft gesund halten. Die richtige Anwendung von Zahnseide und Interdentalbürsten oder anderer Hilfsmittel ist Bestandteil der Unterweisung.

    So tragen Sie zu einer guten Mundhygiene bei

    Die professionelle Zahnreinigung ist eine sinnvolle Maßnahme zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne. Doch natürlich kommt es auch auf Ihren Einsatz ein. Bei der täglichen Zahnpflege ist die Reinigung der Zahnzwischenräume von entscheidender Bedeutung. Mit Zahnseide oder speziellen Interdentalbürsten säubern Sie schwer zugängliche Stellen und beseitigen Ablagerungen. Zahnpasten mit Fluorid und speziellen Wirkstoffen gegen Plaque unterstützen Sie dabei.

    Denken Sie bei der täglichen Routine nicht nur an die Zähne, sondern auch an die Zunge. Gerade hier lagern sich gern Bakterien ab, die die Entstehung von Entzündungen begünstigen und als Nährboden für Karies und Parodontose dienen. Anders als Zahnbeläge erkennen Sie weißlichen Zungenbeläge direkt mit bloßem Auge. Sie entfernen diese Ablagerungen am besten mit der Zahnbürste oder einer speziellen Zungenbürste.

    Wichtig ist zudem der halbjährliche Kontrolltermin bei Ihrem Zahnarzt. Nehmen Sie die Untersuchungen regelmäßig wahr, werden Schäden an Zahnfleisch und Zähnen schnell erkannt. Vereinbaren Sie am besten in der Praxis direkt einen neuen Termin - so gerät die Zahnvorsorge nicht in Vergessenheit! Viele Praxen bieten auch einen Erinnerungsservice an - telefonisch oder schriftlich. 

    Dr. Tam Phan, Oberärztin AllDent Zahnzentrum Mainz

    Professionelle Zahnreinigung kann Krankheiten vorbeugen.

    Die professionelle Zahnreinigung beseitigt nicht nur sichtbare, unschöne Verfärbungen auf der Zahnoberfläche. Insgesamt werden schädliche Bakterien und Entzündungen im Mundraum reduziert. Das kann Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf- oder Magen-Darm-Erkrankungen vorbeugen und sorgt für ein gesundes Wohlbefinden.

    Dr. Tam Phan, Oberärztin AllDent Zahnzentrum Mainz

    Die Vorteile der professionellen Zahnreinigung

    Die professionelle Zahnreinigung ist zwar keine Regelleistung der gesetzlichen Krankenversicherung, trägt aber dennoch zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne bei.

    • Die PZR beugt der Entstehung von Karies und Parodontitis vor und sorgt bei Patienten, bei denen sich bereits Anzeichen einer Parodontitis zeigen, dass die Krankheit nicht weiter voranschreitet. 
       
    • Bakterien, die sich in der Mundhöhle einnisten, tragen oftmals zu Mundgeruch bei. Werden die Übeltäter bei der professionellen Zahnreinigung entfernt, kann das helfen, den schlechten Atem zu verbessern. Einen wissenschaftlichen Beleg für die Reduzierung des Mundgeruchs durch die professionelle Zahnreinigung gibt es jedoch nicht. 
       
    • Träger von Zahnspangen oder mit Zahnersatz profitieren von der professionellen Reinigung, denn bestimmte Stellen der Mundhöhle sind in diesen Fällen oftmals schwer erreichbar. Bei Kindern und Jugendlichen gehört die regelmäßige PZR häufig zum kieferorthopädischen Behandlungsplan.
       
    • Während der Schwangerschaft ist die professionelle Zahnreinigung besonders vorteilhaft. In dieser Zeit befindet sich der Körper in einer Ausnahmesituation und es kommt häufiger zu Zahnfleischblutungen und Zahnerkrankungen. Damit Bakterien keine Chance haben, sich einzunisten, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde einen Zahnarztbesuch mit professioneller Zahnreinigung in jedem Schwangerschaftsdrittel.
       
    • Koffein, Nikotin oder schwarzer Tee sorgen oftmals für unschöne Verfärbungen der Zähne. Durch die Entfernung der Beläge sehen die Zähne nach einer PZR deutlich strahlender und sauberer aus, so dass die professionelle Dienstleistung auch einen kosmetischen Nutzen besitzt. 

    Nachteile der professionellen Zahnreinigung

    Die Bundeszahnärztekammer rät zu einer Kombination aus regelmäßiger Prophylaxe und  häuslicher Zahnpflege für eine gute Mundhygiene. Teilweise wird die Wirksamkeit der professionellen Zahnreinigung auch in Frage gestellt.

    Fakt ist: Durch falsch ausgeführte mechanische Reinigung kann die Zahnsubstanz beschädigt werden. Bei Verletzungen des Zahnfleischs können in seltenen Fällen schädliche Bakterien ins Blut eindringen. Ob die Zähne durch die halbjährlich durchgeführten Maßnahmen empfindlicher werden, ist bisher nicht erwiesen.

    Nachteilig sind die Kosten der Zahnreinigung, die Sie als gesetzlich Versicherter ganz oder teilweise aus eigener Tasche zahlen. Ob und in welcher Höhe Sie einen Zuschuss erhalten, hängt von Ihrer Krankenversicherung ab. Einige Versicherer übernehmen die Kosten, wenn die Zahnreinigung bei einem ausgewählten Partner durchgeführt wird. Einen Anspruch auf Erstattung gibt es jedoch nicht. Wie viel Sie für die Behandlung zahlen, hängt vom Zeitaufwand und dem Schwierigkeitsgrad der Leistung ab.

    Gut zu wissen

    Während der Behandlung können Bakterien über minimale Zahnfleisch-Verletzungen in die Blutbahn gelangen, was besonders für immungeschwächte Personen gefährlich ist. Patienten mit einem Herzpass müssen darum etwa eine Stunde vor der Prophylaxebehandlung ein Antibiotikum einnehmen.

    Idealerweise klären Sie den Nutzen einer PZR in Ihrer aktuellen Situation mit dem Zahnarzt. 

    Die Kosten der professionellen Zahnreinigung

    In der Regel zahlen Sie zwischen 80 und 120 Euro für eine professionelle Zahnreinigung. Die genauen Kosten richten sich nach dem Aufwand und der Anzahl der Zähne: Grundsätzlich wird bei einer professionellen Zahnreinigung 1,57 Euro je Zahn berechnet (einfacher Satz). Der Zahnarzt ist jedoch berechtigt, einen höheren Satz in Rechnung zu stellen, wenn anatomische Besonderheiten oder andere Faktoren vorliegen, die einen höheren Aufwand erfordern. 

    Setzt der Profi spezielle Geräte wie ein Pulverstrahlgerät zur Zahnreinigung ein oder versiegelt Fissuren, führt das ebenfalls zu höheren Kosten. Auch besonders starke Zahnbeläge, ein festsitzender Zahnersatz oder ein starker Würgereiz des Patienten bedeuten einen Mehraufwand. In diesen Fällen ist eine Abrechnung zum 2,3- oder 3,5-fachen Satz möglich. Die Kosten steigen dann auf 3,62 bzw. 5,51 Euro pro Zahn. Die private Gebührenordnung für Zahnärzte gibt Aufschluss über die Abrechnungssätze.

    Unter Umständen beteiligt sich Ihre gesetzliche Krankenversicherung an den Kosten. Haben Sie sich für eine Zahnzusatzversicherung entschieden, übernimmt der private Versicherer den Restbetrag bis zur vereinbarten Höhe.

    Der Münchener Verein unterstützt Sie bei einer optimalen Zahnvorsorge und erstattet Kosten für die Zahnprophylaxe nach der Gebührenordnung für Zahnärzte. Die private Zahnzusatzversicherung ZahnGesund übernimmt abhängig von Ihrer Tarifwahl zweimal jährlich zwischen 75 und 100 Euro für Prophylaxeleistungen.

    Ihr Weg zu mehr Zahngesundheit - die Zahnzusatzversicherung

    Mit Ihrem täglichen Einsatz tragen Sie viel zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne bei. Die Zahnzusatzversicherung des Münchener Verein unterstützt Sie mit umfangreichen Leistungen in den ZahnGesund-Tarifen bei Ihrer Zahnvorsorge und befreit Sie von hohen Zuzahlungen. Informieren Sie sich hier über die Tarifdetails.

    Lassen Sie sich Ihre professionelle Zahnreinigung bezahlen.


    In unserem Tarif ZahnGesund 100 leisten wir 100 Euro für Prophylaxeleistungen  - und das zweimal jährlich!

    Berechnen Sie jetzt Ihren Beitrag:

    Ihr Monatsbeitrag nur
    Loader

    Fazit - Professionelle Zahnreinigung

    Die professionelle Zahnreinigung unterstützt Sie bei einer langfristigen Gesunderhaltung Ihrer Zähne. Bakterien, Plaque und Zahnstein werden bei der PZR sorgfältig entfernt, um das Risiko auf eine Karies- oder Parodontose Erkrankung zu minimieren. 

    Mit einer Zahnzusatzversicherung sichern Sie sich wertvolle Leistungen für Ihre Zahngesundheit wie

    • Erstellung eines Mundhygienestatus
    • Kariesrisiko Diagnostik
    • Behandlung überempfindlicher Zähne 
    • Professionelle Zahnreinigung mit Entfernung aller Beläge auf Zahn- und Wurzeloberflächen

    Darüber hinaus bieten die ZahnGesund-Tarife des Münchener Vereins weitere umfangreiche Leistungen im Bereich der Zahnbehandlung und des Zahnersatzes. 

    Der Versicherungsschutz der privaten Zahnzusatzversicherung ergänzt die gesetzlichen Leistungen optimal. Mit einer Police des Münchener Verein treffen Sie eine ausgezeichnete Vorsorge für ein strahlendes und gesundes Lächeln!

    Fragen und Antworten zum Thema "Professionelle Zahnreinigung"

    Wie lange dauert eine professionelle Zahnreinigung?

    Die professionelle Zahnreinigung (PZR) dauert in der Regel zwischen 45 und 60 Minuten. Die konkrete Dauer ist abhängig vom Zustand der Zähne. Bei sehr starken Belägen dauert die Entfernung deutlich länger, als bei nur geringem Plaque. Gehen Sie regelmäßig alle sechs Monate zur Prophylaxe, verkürzt Sie die Behandlungsdauer üblicherweise von Mal zu Mal.

    Wie oft sollte man eine professionelle Zahnreinigung machen?

    In der Regel sollte eine professionelle Zahnreinigung ein- bis zweimal im Jahr durchgeführt werden. Sprechen Sie den Rhythmus am besten mit Ihrem Zahnarzt ab.

    Besteht bei einen ein Erkrankungsrisiko für eine Parodontitis oder Karies, ist die Zahnreinigung in halbjährlichen Abständen zu empfehlen. Haben Sie nur eine geringe Neigung zu Plaquebildung, ist ein jährlicher Termin unter Umständen ausreichend. 

    Wer unter Diabetes leidet oder regelmäßig Medikamente einnimmt, die die Mundflora beeinträchtigen, sollten die Häufigkeit mit dem behandelnden Arzt besprechen.

    Ist die professionelle Zahnreinigung sinnvoll?

    Fundierte Studien zu einer Wirksamkeit der PZR gibt es nicht. Zahnärzte raten jedoch zu einer professionellen Zahnreinigung, um die eigene Mundpflege wirksam zu unterstützen. Gerade Beläge an schwer zugänglichen Stellen wie den Backenzähnen werden bei der Reinigung gut erreicht. 

    Sinnvoll ist die Zahnreinigung zudem bei Patienten, die Anzeichen einer Parodontitis zeigen. Die regelmäßige Entfernung der Beläge kann dazu beitragen, dass die Erkrankung nicht weiter fortschreitet.

    Reicht tägliches Zähneputzen nicht aus um die Zähne gesund zu halten?

    Mit der alltäglichen Zahnpflege leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur Zahngesundheit. Die Zahnbürste erreicht jedoch schwer zugängliche Stellen nicht in jedem Fall und es bildet sich schädlicher Plaque. Damit daraus keine Krankheiten entstehen, ist die Kombination mit einer professionellen Zahnreinigung zu empfehlen. 

    Treten bei der professionellen Zahnreinigung Schmerzen auf?

    Eine professionelle Zahnreinigung erfolgt in den meisten Fällen ohne Schmerzen. Das geschulte Personal entfernt Beläge der Zahnoberfläche sehr vorsichtig und schonend, so dass Sie allenfalls einen leichten Druck spüren. 

    Leiden Sie unter freiliegenden Zahnhälsen infolge einer Zahnfleischentzündung, reagieren Sie unter Umständen empfindlich auf die Behandlung. Blutungen an diesen Stellen sind möglich. Der Zahnarzt kann in diesem Fall ein Schmerzmittel in die Zahnfleischtasche einbringen und die Stelle lokal betäuben.

    Wie lange darf man nach einer professionellen Zahnreinigung nicht essen?

    Nach einer Zahnreinigung sollten Sie für mindestens eine bis zwei Stunden nichts essen oder trinken. 

    Die natürliche Schutzschicht der Zähne ist direkt nach der Behandlung noch nicht wieder vorhanden. Nach der Reinigung bildet der Speichel erst nach und nach wieder einen Film rund um die Zähne. Greifen Sie sofort nach der PZR zu Kaffee, Tee oder anderen färbenden Lebensmittel, zeigen sich schnell wieder unschöne Verfärbungen auf den Zahnoberflächen.

    Verzichten Sie also besser für einen gewissen Zeitraum auf Traubensaft, Rotwein und Co. Das gilt übrigens auch für die Zigarette nach der Behandlung - das Nikotin sorgt schnell für einen unschönen Gelbstich, so dass Sie etwas abwarten sollten, bevor Sie wieder rauchen. 
     

    Ist eine professionelle Zahnreinigung bei Kindern zu empfehlen?

    Um Krankheiten im Mundraum vorzubeugen, ist die professionelle Zahnreinigung bei Kindern zu empfehlen. Bestimmte Vorsorgeleistungen wie eine Überprüfung auf Plaque und eine Beratung über das korrekte Zähneputzen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse. 

    Weitere Leistungen wie die Fissurenversiegelung der Backenzähne und eine Entfernung der weichen Beläge gehören ebenfalls zum Leistungskatalog der Krankenkassen. Art und Umfang der PZR sollten im jeweiligen Einzelfall auf die Ansprüche der kleinen Patienten zugeschnitten werden. 

    Wichtig ist die professionelle Zahnreinigung vor allem bei Kindern und Jugendlichen mit einer festen Zahnspange. In Abstimmung mit dem behandelnden Kieferorthopäden ist eine regelmäßige sinnvoll, denn gerade bei einer festsitzenden Spange ist es schwer, Plaque und Beläge sorgfältig mit der Zahnbürste zu entfernen.

    Übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für die professionelle Zahnreinigung?

    Die PZR gehört nicht zu den Regelleistungen der gesetzlichen Krankenkasse. Üblicherweise tragen die gesetzlichen Versicherer die Kosten daher nicht.

    Einige Versicherer gewähren pauschale Zuschüsse zu den Behandlungen. Bei anderen Versicherungen erhalten Sie eine Kostenerstattung, wenn die Behandlung im Rahmen eines bestimmten Programms bei einem teilnehmenden Zahnarzt durchgeführt wird. Idealerweise erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherer nach den Möglichkeiten.

    Frau mit Headset lächelt - Münchener Verein Gesundheitsservices

    Sie haben Fragen?

    Wir rufen Sie gerne zu Ihrem Wunschtermin zurück und klären Fragen ganz unkompliziert.

    Quellen

    Verbraucherzentrale: www.verbraucherzentrale.de
    Bundeszahnärztekammer: www.bzaek.de
    Denta-expert: www.denta-expert.de
    gesundheitsinformation.de: www.gesundheitsinformation.de
    NetDoktor: www.netdoktor.de

    Alle abgerufen am 16.07.2020.
    Text fachlich geprüft von Dr. Tam Phan, Oberärztin AllDent Zahnzentrum Mainz

    Empfohlene Artikel

    Weitere Artikel zum Thema "Zahngesundheit" finden Sie hier:

    Zahnzusatzversicherung - ist sie sinnvoll oder nicht?

    Schöne und gepflegte Zähne sind ein Statussymbol. Immer häufiger legen Menschen großen Wert auf ein gesundes und gepflegtes Gebiss. Doch moderne...

    Zahnzusatzversicherung - ist sie sinnvoll oder nicht?

    Inlays & Onlays: Kosten, Arten und Unterschiede

    Hat Karies einen Zahn zerstört, hilft in einigen Fällen leider nur noch der Bohrer. Der Zahnarzt entfernt den infizierten Zahnschmelz und versiegelt...

    Inlays & Onlays: Kosten, Arten und Unterschiede

    Zahnzusatzversicherung

    Sichern Sie sich vor hohen Zahnarztkosten ab. Jetzt informieren und online abschließen!

    Zahnzusatzversicherung